TANER ISMAIL
 Dr. med. FMH

Computertomographie

Bei der Computertomographie (CT) wird eine Vielzahl von Röntgenaufnahmen aus verschiedenen Richtungen aufgenommen. So liefert die CT dreidimensionale Querschnittsbilder von Körperregionen, die exakten Aufschluss über die Lage einer krankhaften Veränderung in Bezug auf benachbarte Organe gibt. Diese Informationen sind für die weitere Behandlung von elementarer Bedeutung.

Wie eine Untersuchung abläuft

Der Vorgang dauert nur wenige Minuten. Dabei befinden sich Patienten auf einer Liege, die sich langsam durch eine runde Öffnung des Computertomographen bewegt. Diese ist so gross, dass keine Platzangst aufkommen kann. Während der Untersuchung wird Patienten ein Kontrastmittel in die Blutbahn gespritzt. Dies kann ein leichtes Wärmegefühl hervorrufen, das jedoch harmlos ist und nach wenigen Sekunden verschwindet. Das Kontrastmittel liefert aussagekräftige Bilder, mit denen sich Entzündungen oder Tumore nachweisen bzw. ausschliessen lassen.